Archiv der Kategorie: Filmschrott

Zombie Sell Out

Wie scheisse sieht denn bitte schön der trailer aus, den der Renington ja ach so toll findet? Also, das Original fand ich ja noch ganz cool, aber wenn ich über dieses Sequel lese…ich glaube das wird ausgemachter Blödsinn. Und wo ist bitte die Zombieaction in dem Trailer? Guck ich so nen Film, weil ich Kinder mit Problemen sehen will? Hör mir auf..

Advertisements

300 Mann mit Eiern!

300 krasse kerle

Ich kapier das ganze beschissene Gebashe nicht! Hab mir gestern abend endlich 300 reingezogen. Der Film ist für meinen Geschmack erste Sahne. Die Musik macht richtig fett Druck und die Bilder sind echt Hammer.

Ich hab diese ganzen Pussies so satt die da voll am rumheulen sind, so „buhhuuuu der Film ist voll faschistisch und so“. Wenn ich das Gekotze da bei dem Filmaffen lese krieg ich echt zuviel. Klar ich klopp mich auch nur wenns sein muss, aber Mann das ist Kino, da muss es rummsen.

Ich will mir auch nicht dauernd den Plato reinziehen sondenr im Sessel einfach fett abchillen und den Kopp auslassen. Und das geht bei 300 wirklich richtig geil. Da fetzen die Köpfe, da spritzt das Blut.

Und überhaupt gibts da immerhin auch was um Werte, aber davon redet keiner. Das Freundschaft und so auch wichtig ist, das man sich um seine Kamaraden kümmert weil das die ienzigen sind denen man vertrauen kann.

Wenn mal Krieg wäre möcht ich die ganzen Duschbags mal sehen wo die wären, wenns hart auf hart kommt. Dann heulen die aber ganz klein bei Mami an der Schürze und beten das sie dann einen wie den Leonidas ham.

Wenn das faschistisch ist bich ich wohl auch voll der Nazi. Harrr Haar!!!

Daywatch

Mal Sehen findet den Trailer von Daywatch toll. Klar der Trailer is toll, aber wenn ich an den ersten Teil denke, wird mir schlecht. Soviel BumBumBum für nix und wieder nix. Der zweite Teil wird da auch noicht besser. Wetten?

Schottenkönig

Batzman von den F5 über den King of Scottland:

Es bleibt der schlechte Geschmack, daß man bei allem Aufwand der hier getrieben wurde, letztlich doch eine Story serviert bekommt, die, wenn man den realen Hintergrund mal wegnimmt, unglaublich schematisch erzählt wird und streckenweise trotz solider Schauspieler etwas ermüdet.
Auch wenn sich Whitacker Mühe gibt und sicherlich eine beeindruckende Performance abliefert: Irgendwann wurde ich seines Gebelles und seines ugandischen Dialektes müde, zumal der Film wenig Überraschungen bereithält, die einen mitfiebern lassen, wie das Ganze denn ausgeht.

Ich finde das noch viel zu gut für diesen ausgemachten Schrott von einem Film. Ich habe lange nicht so einen Mist gesehen, dass man schon weiß, wie die Geschichte ausgeht ist noch das beste am Film. Hunchback spielt den Diktator so dermaßen unsubtil dass es rauscht und die Bilder sind einfach Kachbockmist. Lange nicht mehr so nen Schrott gesehen.

Klapperremake

Die Klapperschlange wird remaked.

Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur auf so eine Schrottidee kommen!

Pans Bockmistlabyrinth

Selten so einen Scheiß im Kino gesehen. Batzman meint dazu:

Im Gegenteil, die Fantasy-Einschübe, die kaum verzahnt sind mit der übrigen Story und zu denen der Film bisweilen widerwillig zurückkehrt (als habe del Torro im Laufe des Drehs festgestellt, daß ihn der Kampf der Rebellen doch mehr interessiert), fordern wenig von dem Mädchen und geben ihr kaum Möglichkeiten sich als gewitzt oder mutig zu profilieren. SPOILER Wie man es von Klischee-Mädchen in Filmen gewohnt ist, reagiert sie oft sogar eher irrational und dumm. Ob sie eher unmotiviert im Reich des Menschenfressers von den süßen Trauben nascht und diesen damit erweckt, ohne das es eine zwingende Notwendigkeit dazu gäbe (Die Trauben werden kaum als unwiderstehlich eingeführt und auch in der mageren Mimik Ofelias lässt sich kein echter innerer Kampf ablesen), sie braucht ewig bis sie mal in die Puschen kommt, wenn es darum geht ihren Bruder zu retten und wird selbst dann noch von einem Mann eingeholt, der mehrere lebensbedrohliche Stichwunden sowie hochdosiertes Schlafmittel intus hat. SPOILER ENDE

Oscar

Die Hollywoodfatzkes geben sich die BussiBussis und verleihen sich gegenseitig ihre Kackpreise. Und die F5 bloggen live. Was für eine Zeitverschwendung.