Daywatch

Mal Sehen findet den Trailer von Daywatch toll. Klar der Trailer is toll, aber wenn ich an den ersten Teil denke, wird mir schlecht. Soviel BumBumBum für nix und wieder nix. Der zweite Teil wird da auch noicht besser. Wetten?

Film Spackos

Da sammelt der Fahrstuhltyp Trailer in seinen Komentaren, und was kriegt der geschickt? Nur totalen Scheiss! Ich hab in der ganzen Liste nicht einen vernünftigen Trailer gesehen. Gibts doch gar nicht. Schickt mir mal vernünftige Trailer, die hau ich dann hier raus, damit wir eine ordentliche Liste kriegen…

Schottenkönig

Batzman von den F5 über den King of Scottland:

Es bleibt der schlechte Geschmack, daß man bei allem Aufwand der hier getrieben wurde, letztlich doch eine Story serviert bekommt, die, wenn man den realen Hintergrund mal wegnimmt, unglaublich schematisch erzählt wird und streckenweise trotz solider Schauspieler etwas ermüdet.
Auch wenn sich Whitacker Mühe gibt und sicherlich eine beeindruckende Performance abliefert: Irgendwann wurde ich seines Gebelles und seines ugandischen Dialektes müde, zumal der Film wenig Überraschungen bereithält, die einen mitfiebern lassen, wie das Ganze denn ausgeht.

Ich finde das noch viel zu gut für diesen ausgemachten Schrott von einem Film. Ich habe lange nicht so einen Mist gesehen, dass man schon weiß, wie die Geschichte ausgeht ist noch das beste am Film. Hunchback spielt den Diktator so dermaßen unsubtil dass es rauscht und die Bilder sind einfach Kachbockmist. Lange nicht mehr so nen Schrott gesehen.

Klapperremake

Die Klapperschlange wird remaked.

Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur. Wie kann man nur auf so eine Schrottidee kommen!

Oh! Hans Wurst war Fahrer des zweiten Tonassisteten!

Was soll eigentlich immer die Scheisse, mit den Typen die beim Abspann sitzenbleiben? Meint ihr da kommt noch ne geheime Botschaft? Denkt ihr euer Name taucht plötzlich im Abspann auf? Glaubt ihr, ihr kennt auch nur irgendeinen von denen, die da stehen? Oder wollt ihr, was ich am meisten glaube, den Leuten zeigen, wie toll ihr euch für den Film interessiert? Das ist ja wohl superlächerlich hoch 10. Vielleicht wollt ihr auch nur die Weiber beeindrucken, mit denen ihr da seid? Ich raffs einfach nicht. Ich bin froh wenn der Film zu Ende ist, da bin ich Rucki Zucki ausm Kino raus und mach mir erstmal ne Fluppe an. Mich nervt das nur immer, wenn ich dann über diese Schlaumeier klettern muss…Nächstes Mal tret ich einem von euch einfach demonstrativ volle Lotte auf den Fuss. Selbst Schuld. Abspann gucken…pffff. Idioten.

Echte Dream Girls!

Bei der Oskar-Verleihung war Dreamgirls mit drei Liedern dabei. Die fand ich gut und hab mir darum den Film angeguckt. Da habe ich gemerkt, dass die Lieder gar nicht so Hintergrundmusik sind, wie man das normal von so Filmen kennt, sondern von den Darstellern gesungen wurden, statt zu sprechen. Also wie in so ner Oper. Am Anfang war das noch sehr wenig, aber so ab der Hälfte des Films dann immer mehr, da haben die dann fast nur noch gesungen.

In dem Film geht es um eine Girlband, die Erfolg haben will und dazu einen Produzenten haben, der mit den Girls auch rummacht. Die eine ist aber zu dick und macht darum Probleme, später kann sie dann aber ganz toll singen. Ich fand die Kostüme etwas komisch, die haben total alt gewirkt, frag mich wo die die herhaben, da hätts bestimmt was schickeres gegeben. Sonst war der Film aber gut, da war sogar Eddie Murphy dabei, aber nicht so lustig wie sonst immer. Irgendwie war das wohl nicht sein Tag.

Pans Bockmistlabyrinth

Selten so einen Scheiß im Kino gesehen. Batzman meint dazu:

Im Gegenteil, die Fantasy-Einschübe, die kaum verzahnt sind mit der übrigen Story und zu denen der Film bisweilen widerwillig zurückkehrt (als habe del Torro im Laufe des Drehs festgestellt, daß ihn der Kampf der Rebellen doch mehr interessiert), fordern wenig von dem Mädchen und geben ihr kaum Möglichkeiten sich als gewitzt oder mutig zu profilieren. SPOILER Wie man es von Klischee-Mädchen in Filmen gewohnt ist, reagiert sie oft sogar eher irrational und dumm. Ob sie eher unmotiviert im Reich des Menschenfressers von den süßen Trauben nascht und diesen damit erweckt, ohne das es eine zwingende Notwendigkeit dazu gäbe (Die Trauben werden kaum als unwiderstehlich eingeführt und auch in der mageren Mimik Ofelias lässt sich kein echter innerer Kampf ablesen), sie braucht ewig bis sie mal in die Puschen kommt, wenn es darum geht ihren Bruder zu retten und wird selbst dann noch von einem Mann eingeholt, der mehrere lebensbedrohliche Stichwunden sowie hochdosiertes Schlafmittel intus hat. SPOILER ENDE